Freitag, 8. Februar 2019

Ein Duke zum Verlieben [Rezension Duke of Manhattan]

Duke of Manhattan | OT Duke of Manhattan | Reihe: Royal Collection Serie  Band 3| Louise Bay | Übersetzer Anja Mehrmann| LYX Verlag | Ebook 9,99 € Klappenbroschur 12,90 € | Verlagsshop  Amazon Thalia

Er ist der Duke of Manhattan - doch eine Frau zwingt ihn in die Knie
Ryder Westbury mag einer britischen Adelsfamilie entstammen, aber sein Königreich ist New York. Allerdings kann er seine royalen Verpflichtungen nicht einfach abschütteln, wird er doch beim Tod seines Großvaters den Titel des Duke of Fairfax erben - wenn er bis dahin verheiratet ist. Als er Scarlett King in einer New Yorker Bar kennenlernt, soll es nur ein One-Night-Stand sein, doch sie könnte die Lösung für all seine Probleme sein ...
Dank Louise Bay habe ich mich schon in den King of New York verliebt , hatte denn eine Heiße Affäre mit dem Prinzen der Park Avenue und bin nun dem Duke Manhattan absolut verfallen.

Hurmor , Leidenschaft , Klare Sprache , Respekt , ein bisschen Drama und Romantik , etwas was alle drei Bücher gemeinsam haben. Auch das Grundgerüst der Geschichte ist das selbe , aber wieder neu umgesetzt. Das sorgt für Wiedererkennungswert aber nicht für Langeweile.

Die Autorin hat einen wirklich angenehmen leichten Schreibstil, der auch mal etwas Leidenschaftlicher ist ohne zu vulgär oder platt zu sein. Nicht sonderlich ausgeschmückt und aufs wesentliche Konzentriert mit humorvollen und schlagfertigen Dialogen. Was mir bei all ihren Büchern wirklich gut gefällt, ist dass die Protagonisten wirklich miteinander reden , natürlich gibt es auch mal Missverständnisse und etwas Drama , ohne das wäre es ja auch langweilig, trotzdem wirkt es sehr reif und erwachsen .

Ryder ist ein klassischer Bad Boy mit Manieren , er hat etwas anrüchiges aber ist ehrlich und ein Gentalman und wirklich heiß und einfach liebenswürdig. Scarlett ist schlagfertig , taff und doch verletzlich und weich. Ich fad die Mischung der beiden einfach menschlich und authentisch. Auch wenn ich Scarlett im letzen Drittel echt hätte schütteln können.
Der Roman ist aus beiden Sichten geschrieben und normalerweise tendiere ich immer zu einem Protagonisten den ich lieber lese, hier habe ich mich allerdings auf beide Sichten gefreut.

In der Danksagung sprach die Autorin davon , dass dies der letze Band ist. Ich bin froh, dass sie sich doch noch dazu entschieden hat auch noch Violets Geschichte zu schreiben, denn diese Bücher machen einfach Glücklich. Duke of Manhattan hat mich nicht nur gut unterhalten , sondern mich auch zum lachen gebracht und zum seufzen. Sexy, Lustig und Romantisch mit genau der richten Portion Drama. Ein Glück kommt der nächste schon im April.
Die Bücher sind unabhängig von einander lesbar, spielen aber im gleichen Bekanntenkreis. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentares wird die Datenschutzerklärung akzeptiert