Mittwoch, 28. Februar 2018

Raus aus meinem Kopf, Aiden [Rezension Close to you]

Close to you | Isabell May | One Verlag | Ebook 9,99 € Broschiert 12,00 € | Verlagsshop Amazon Thalia
Das war der Plan: Ein Neubeginn. Möglichst weit weg von zu Hause. Ohne Stress. Und ohne Jungs. Vor allem ohne Jungs.

Auf den ersten Blick scheint Violet ein unbeschwertes Mädchen zu sein. Vor Kurzem hat sie ihre Heimatstadt verlassen, um in Maine zu studieren. Sie findet schnell Anschluss am College, und vor allem Aiden geht ihr bald nicht mehr aus dem Kopf. Der Junge mit Bad-Boy-Image hat etwas an sich, dass sie auf unsichtbare Weise anzieht. Doch er zeigt ihr die kalte Schulter, ist kühl und distanziert. Als sie dann aber durch eine Verkettung blöder Umstände in seiner Wohnung einzieht, kann sie sich gegen ihre Gefühle nicht mehr wehren, und die beiden kommen sich näher. Und dabei findet Violet nicht nur mehr über Aiden und sein Geheimnis heraus. Auch sie selbst wird von ihrer Vergangenheit eingeholt …

Neuanfänge, belastende Vergangenheiten, das Good Girl und der Bad Boy. Alles keine neuen Sachen im New-Adult Genre und doch hat Isabell May mit vorhandenen Klischees eine Geschichte mit Herz, Verstand und ernster Thematik gesponnen.

Die Geschichte wird komplett aus Violets Sicht erzählt, sie steht im Zentrum und doch gibt es kleine Nebengeschichten zu den Nebencharakteren die das ganze so lebendig machen und auflockern.
Besonders Cloe, oh ich liebe sie einfach. Schon bei ihrem erstem Auftritt hab ich mir gedacht: Das Mädchen hättest du gerne zur besten Freundin. Sie ist so quirlig, kann aber auch ernst sein.

Schon am Anfang trifft Violet auf Aiden, er ist eine Konstante , aber nimmt erst später eine wichtige Rolle im Buch ein , erstmal geht es um Violets Befreiungsschlag, ihren Neuanfang. Die Tücken dabei und ihre Entwicklung. Aiden webt sich nach und nach ein und das gefiel mir wirklich gut. Es war keine Instalove, da war eine Verbindung , ja, aber es war spannend zusammen mit Violet erst zu entdecken wohin das alles führt.
Violet hat in der Vergangenheit eine harte Erfahrung machen müssen, aber sie merkt schnell, dass sie diesmal nicht alleine ist, sie bekommt nicht nur Unterstützung von Aiden sondern lernt sich zu öffnen, auch wenn sie dabei nicht alles preisgibt. Die Aussage dahinter , es gibt Menschen, die für dich da sind, weil sie dich mögen, auch ohne alles zu wissen, sondern bedingungslos du musst es nur zulassen fand ich schon untergebracht.

Isabell May hat nicht nur lebendige , greifbare Charaktere geschaffen, sondern auch einen wirklich tollen Schreibstil. Leicht aber Gefühlsbetont. Ich bin wirklich durch die Seiten geflogen , es liest sich so weg und trotzdem bleibt alles hängen.

Close to You hat mir ein tolles Lesevergnügen bereitet. Charaktere , die lebendig sind und sich entwickeln, ein gefühlsbetonter Schreibstil und eine spannende Geschichte mit ernsten Themen machen das Buch zu etwas besonderem.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Abschicken des Kommentares wird die Datenschutzerklärung akzeptiert