Sonntag, 4. Juni 2017

SuB Sonntag #14


Die meisten von uns haben ihn. Den Stapel ungelesener Bücher auf dem sich unsere Schätze tummeln. Bei manchen ist er groß, bei manchen klein. Ständig zeigen wir auf dem Blog unsere Lieblinge, unsere Neuzugänge und unsere Currently Readings. Aber am Sonntag haben die Bücher, die schon eine Weile bei mir verweilen ihren großen Auftritt. Manche sind neuer, manches sind fast vergessene Schätze.

Ab jetzt werde ich Sonntags 3 Bücher von meinem SuB vorstellen, die ich zufällig und willkürlich aussuche. (Mit einem Zufallsgenerator)

Natürlich darf jeder bei dieser Aktion mit machen der möchte. Schreibt mir doch eure Links in die Kommentare 
Ich und die Menschen von Matt Haig - dtv
Auf dem SuB seit: 2016


In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt?

Ich und die Walterboys von Ali Novak
Auf dem SuB seit: September 2016

Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment ... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus!

Eleanor & Park von Rainbow Rowell
Auf dem SuB seit: Dezember 2016
Selten liest man über die erste Liebe so zart, so beglückend, wird sie so umwerfend einzigartig und schön beschrieben

Als Eleanor und Park sich zum ersten Mal im Schulbus treffen, kann von Zuneigung keine Rede sein. Dass sie sich gar ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann. Anfangs vorsichtig und zaghaft tauschen Eleanor und Park Comics, Musik und Meinungen aus, und sie werden ein Liebespaar. Eines, das man nicht vergisst.

Vorsicht! Diese Aktion kann sich katastrophal auf die Wunschliste und den SuB an sich auswirken.

Kommentare:

  1. Eleanor & Park möchte ich auch unbedingt lesen.
    Echo Boy fand ich ganz nett.. leider wirkte diese Liebessache irgendwie unauthentisch, ging mir alles zu schnell.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das andere von Matt Haig soll auch richtig gut sein. Gute Gründe am Leben zu bleiben. Ich bin mal gespannt auf seinen Schreibstil.

      Löschen