Samstag, 15. April 2017

{Rezension} Caraval

Titel: Caraval
OT: Caraval
Autor: Stephanie Garber
Übersetzer: Diana Bürgel
Verlag: ivi (Piper)
Erschienen: 20.3.2017
Ebook: 12,99 €
Klappenbroschur: 14,99 €
Seitenzahl Print: 400 Seiten

Buch kaufen
Piper Verlag | Amazon  | Thalia
ISBN: 9783492704168



Tritt ein in das gefährlichste Spiel der Welt!

Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...
Eigentlich können Worte das Buch Caraval schwer beschreiben, obwohl es ja aus Worten besteht. Trotzdem habe ich das Gefühl dem Buch einfach nicht gerecht zu werden. Man muss Caraval erleben. Sich mitreißen lassen in den Strudel der Geschichte, in der Magie zu existieren erscheint und doch ist alles nur ein Trugbild, oder doch nicht? Man weiß nie woran man ist.

Caraval hat mich durchgewirbelt, eingesogen, gefangen genommen. Es begann ganz ruhig, die Spannung steigerte sich langsam und manchmal zog es sich auch ein bisschen, aber irgendwann explodiert es in meinem Kopf und die Geschichte prasselt auf mich hinein.

Stephanie Garber hat dabei so einen bildgewaltigen Schreibstil, dass man das Gefühl hat selbst teil der Geschichte zu sein. Das Spiel Caraval zu erleben, durch die Straßen zu laufen, Bilder formten sich in meinem Kopf und ich kann es kaum erwarten die Story auf der Kino Leinwand zu sehen. - Die Filmrechte hat sich Twentieth Century Fox schon gesichert, laut Danksagung -

Die Geschichte hat mich mehrmals an der Nase herum geführt, alles was ich zu glauben dachte löste sich in Rauch auf , es gibt so viele Wendungen, dass man sich nie sicher sein kann was passiert und genau das machte für mich den Zauber aus. Wie ein gigantischer Zaubertrick über 400 Seiten.

Doch so sehr mich das Buch auch begeistert hat, hat es auch kleine schwächen. Scarlett ging mir des öfteren ganz schön auf die Nerven und war anstregend und im Mittelteil zog sich die Geschichte etwas. Ein Glück macht Scar aber eine sehr positive Charkterentwicklung durch und die anderen Figuren konnten mich für sich einnehmen. Die Schurken und die Helden, denn ein reines Gut Böse Verhältnis gibt es hier nicht, auch die Charaktere, die die Autorin erschaffen hat sind undurchsichtig und heben somit die Spannung an.

Eins ist bei diesem Buch gewiss. Man kann sich nie sicher sein.
Ich hoffe, dass es einen zweiten Teil von Caraval geben wird, denn ich möchte eigentlich noch keinen Abschied nehmen. Ich möchte mehr. Mehr Magie, mehr Geheimnisse, noch einmal Spielen.

Caraval hat eine unglaubliche Mischung aus Gut und Böse, Schwarz/Weiß und Farbig, Magie und Realität, Zauber und Trick, dabei ist nichts wie es scheint und doch offensichtlich. Trotz dezent anstregender Protagonisten und der ein oder anderen Länge hat Caraval mich verzaubert, mich abgeholt, mich durchgewirbelt und vor allem glücklich und voller Neugierde und Lust auf neue Abenteuer zurück gelassen.
Ganz klare Leseempfehlung. 

Kommentare:

  1. Bisher war ich mir sehr, sehr unsicher, ob ich das Buch lesen möchte. Nach deiner begeisterten Rezension werde ich nun aber wohl doch mal einen Versuch wagen, denn es hört sich in der Tat ziemlich gut an. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Kira,

    eine sehr schöne Rezension :) Du hast eindeutig viel bessere Worte gefunden als ich :) Wenn ich es nicht schon gelesen hätte, dann spätestens jetzt :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
  3. Ahoy Kira,

    ich habe Caraval geliebt. Ja, die Protagonistin Scar war streckenweise ärgerlich zurückhaltend bis ängstlich, aber BAMM diese Atmopshäre, das Bizarre, all die Rätsel und Verstrickungen und die Magie... ich kann den zweiten Band kaum abwarten!!!

    Und auf der Website der Autorin habe ich ja auch gelesen, dass die Filmrechte verkauft sind?! OMG, das könnte ein grandioser Film werden!!! o.O

    Einen schönen 1. Mai noch und ich lasse mal frech meinen Link da, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2017/04/caraval-es-ist-nur-ein-spiel.html

    AntwortenLöschen