Sonntag, 2. April 2017

{Kurzrezension} Mein Herz ist deine Krone


Titel : Mein Herz und deine Krone
OT: The Royal WE
Autor: Heather Cocks & Jessica Morgan
Übersetzer: Anja Hackländer
Verlag: blanvalet
Erschienen: 20. 2. 2017
Ebook: 8,99 €
Taschenbuch: 9,99 €
Seitenzahl Print: 704 Seiten

Buch kaufen:
Verlagsshop | Amazon



Eigentlich wollte Rebecca Porter, genannt Bex, sich in Oxford ganz auf die Uni konzentrieren. Doch als sie in das gleiche exklusive Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, einquartiert wird, kommt alles anders. Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgter Freunde kommen Bex und Nicholas sich näher – und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist, sowohl die guten Seiten (tolle Urlaube, Dinner im Palast) als auch die schlechten (Klatschpresse, nervige Familie). Und am Abend vor der Hochzeit des Jahrhunderts muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann ...


Manchmal fallen mir Rezensionen wirklich schwer. Ich weiß nicht was ich schreiben soll, denn es gibt gar nicht so viel zu sagen. Deswegen wird das hier auch nur eine Kurzrezension, denn zu Mein Herz und deine Krone gibt es einfach nicht viel zu sagen, außer das es definitiv so dick ist weil es vollgestopft ist mit Längen und unnützen Wiederholungen.

Dabei war die Liebesgeschichte an sich wirklich süß und auch Romantisch, sie ging ans Herz aber immer wieder wurde der Lesefluss durchbrochen von Längen. Irgendwann hab ich angefangen Querzulesen, denn es hat mich nicht gefesselt.

Die Figuren waren sympatisch aber Oberflächlich, mir fehlte die Tiefe. Das Greifbare, was eine Geschichte lebendig macht.
Die Grundidee an sich war Interessant doch haperte es an der Umsetzung, Zeitsprünge und Wiederholungen verwirrten manchmal und rissen mich jedes mal wieder raus. Dem Buch hätten ein paar Seiten weniger einfach keinen Abbruch getan. Der Schreibstil wechselt sich ab, zwischen wunderbar leicht und romantisch und wirklich öde. Ob das an den beiden Autorinnen lag, kann ich nur vermuten. Obwohl ich es von Autorendous anders gewohnt bin.

Ob es lesenswert ist oder nicht müsst ihr für euch selbst entscheiden. Ich jedenfalls hab wirklich lange dran gegessen und zwischendurch auch mal was anderes gelesen. Gepackt hat es mich nicht, trotzdem war es doch ein bisschen was fürs Herz.

1 Kommentar:

  1. Das Buch hatte ich auch erst auf meiner Wunschliste.. Aber mich hat es zu sehr an Royal Passion erinnert und das möchte ich überhaupt nicht. Ich bin froh, dass ich erstmal die ersten Rezensionen abgewartet habe. So wirklich begeistert ist ja niemand :/

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen