Dienstag, 7. März 2017

{Rezension} Hot Fighters Gegen alles, was uns trennt

Titel: Gegen alles, was uns trennt
Reihe: Hot Fighters #1
OT: Against the Cage
Autor: Sidney Halston
Übersetzer: Gabriele Ramm
Verlag: mtb
Erschienen: 11.4.2016
Ebook 9,99 €
Taschenbuch 9,99 €
Seitenzahl Print: 304 Seiten

Buch kaufen:
Amazon  | Thalia
ISBN: 9783956492983



Was für ein Tag! Erst macht ihr Freund per SMS mit ihr Schluss, dann muss Chrissy ihren Bruder aus dem Gefängnis holen. Zu guter Letzt bleibt ihr Wagen nachts mitten auf dem Highway liegen. Und der Mann, der Chrissy in ihrer Not hilft, ist ausgerechnet ihr Teenager-Schwarm Jack Daniels. Früher Bad Boy, heute ein knallharter Cop und Kampfsportler. Jack ist noch heißer als in ihrer Erinnerung. Kopfüber stürzt Chrissy sich in eine Affäre mit dem durchtrainierten Martial-Arts-Fighter. Doch mit jedem Kuss gerät sie tiefer in Jacks unbeugsame Welt, die all ihren Prinzipien widerspricht und mit der sie nie etwas zu tun haben wollte …
Wer Lust auf einen unterhaltsamen Liebesroman mit Knisterfaktor für zwischen durch hat, sollte unbedingt zu dem erstem Band der Hot Fighters Reihe greifen.
Es lässt sich super leicht und angenehm lesen und es gab so einige Schmunzler Momente. Ich würde den Schreibstil schon fast als seicht bezeichnen, manchmal etwas zu seicht. Es liest sich so weg aber ohne tiefgehend zu berühren, trotz Drama konnte es mich gefühlstechnisch nicht wirklich packen, es blieb alles sehr Oberflächlich und auch Meinungen änderten sich meiner Meinung nach zu schnell.
Die Story ist wenig rasant aber sehr liebevoll gestaltet, es gibt hier und da ein paar Wendungen aber eigentlich bleibt sie sehr gelassen, nur einmal wurde ich ein klein bisschen mitgerissen. Aber ich konnte mich verlieben und wurde für ein paar Stunden von den Worten einfach mitgetragen.

Jack ist nicht der einzige der in diesem Buch kämpft. Chrissy steht ihm in nichts nach, nur kämpft sie mit sich selbst. Und manchmal war sie dabei ein bisschen nervig, aber es sei ihr verziehen denn Jack ist wirklich zum verlieben.
Sidney Halston hat wirklich sympatische Charaktere erschaffen, nicht nur Jack und Chrissy. Denn es geht nicht nur um die beiden auch Chrissys Bruder Slayde spielt eine Rolle und man kann den Inhalt des zweiten Teils dadurch schon erahnen, was ich wirklich mag, denn ich liebe es wenn Reihen aufeinander aufbauen aber die Geschichten abgeschlossen sind, man aber  die anderen Charaktere schon mal kennen lernt.
Locker , leichte Unterhaltungslektüre, in der man sich zwar verliebt, die aber nicht unter die Haut geht. Für den ein oder anderen Schmunzler gut aber ohne große Emotionen zu wecken. Perfekt um einfach mal abzuschalten mit wirklich liebenswürdigen Charakteren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen