Mittwoch, 18. Januar 2017

{Rezension} Zum Glück ein Jahr

Es ist nie zu spät für einen Neuanfang

Titel: Zum Glück ein Jahr
Autor: Sophia Bergmann
Verlag: Diana
Erschienen: 14. November 2016

Ebook 8,99 €
Taschenbuch 9,99 €
Seitenzahl Print 336 Seiten

► Leseprobe ◄

Buch kaufen
► Verlagsshop ◄
►Amazon◄

Oder eurem Lieblingsbuchhändler


Ein Jahr nach Lazlos Tod hat Nele den Verlust ihres geliebten Mannes noch nicht überwunden. Und Julia hat sich als Mutter von Zwillingen über die Jahre selbst aus den Augen verloren. Am Silvesterabend blicken die Freundinnen gemeinsam zurück. Schlagartig merken sie, dass das Leben endlich ist und sie ihre Träume jetzt in Angriff nehmen müssen. Zeit für einen Neuanfang – und für eine Liste mit ihren größten Wünschen, die sie sich in den nächsten zwölf Monaten erfüllen möchten.


Ich mag Bücher über Neuanfänge und hier hält der Klappentext was er verspricht. Sophia Bergmann nimmt uns mit auf eine sehr emotionale Reise zweier Freundinnen, die zwar unterschiedliche Leben leben aber deren Herzen im selben Takt schlagen.

Der Schreibstil ist angenehm leicht und flüssig besitzt aber trotzdem genug tiefe um Gefühle hervorzubringen. Manchmal hatte das Buch aber auch so seine längen, der Grundgedanke war schön aber manchmal haperte es einfach an der Umsetzung.

Das machen die beiden Hauptprotagonistinen allerdings fast wieder wett. Beide sind auf ihre Art sehr sympatisch und entwickeln sich während der Geschichte.



Es ist ein schönes Buch für einen gemütlichen Lesesonntag auf dem Sofa, manchmal blitzt ein Funken Humor durch , aber es scheint eher vor Hoffnung und Zuversicht . Zwar nicht immer ganz stimmig überzeugt es doch mit seinen wundervollen Protagonistinen.

Sophia Bergmann studierte Theater- und Literaturwissenschaften und arbeitete dann als Redakteurin beim Fernsehen. Sie lebt mit ihrer Familie im Herzen von München. „Zum Glück ein Jahr“ ist ihr erster Roman.
Quelle: Random House

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen