Montag, 19. September 2016

{Rezension} Da kannste Gift drauf nehmen, Julia! Dein Romeo


Humorvolle Unterhaltung für Zwischendurch


Titel: Da kannste Gift drauf nehmen, Julia! Dein Romeo
Verlag: Goldmann
Erschienen: 15.8.2016
Formate: Ebook 7,99 € / Taschenbuch 8,99 €
Seitenzahl Print: 288 Seiten 
Buch kaufen:
►Verlagsshop◄ ► Amazon ◄ oder eurem Lieblingsbuchhändler



Ohne mit der Wimper zu zucken geben wir heutzutage Trennungen per SMS durch und verkünden Schwangerschaften im Gruppenchat. Schade eigentlich, dass es Kurznachrichten noch nicht so lange gibt. Was hätten Sprechblasen schon alles erzählen können! Beließ es Louis XIV. bei der Drohung, den Apple-Servicemitarbeiter zu vierteilen, weil sein iPhone nicht funktionierte? Warum nur scheiterte Darth Vader im entscheidenden Moment an der Worterkennung? Und werden Tokio Hotel bald vielleicht wirklich die Kneipe „Uschi's Eck“ über WhatsApp anschreiben, um wieder einen Gig zu kriegen?

Mein Freund würde es ein Klo-Buch nennen. Ein Buch was perfekt für zwischen durch ist. Ein paar Seiten lesen und denn wieder wegpacken. Kurz Lachen oder schmunzeln . Ein zwei Chats sind schnell gelesen ohne, dass man so sehr gefesselt ist , dass man das Buch nicht mehr weglegen kann.

Und die Chats sind zum größten Teil wirklich lustig, besonders gut hat mir der von Heidi Klum und ihrer Nachbarin gefallen, da musste ich wirklich laut loslachen. Es werden so einige bekannte Gestallten aufs Korn genommen und selbst der Verlag bleibt nicht unverschont. Jetzt weiß man auch wie es bei Goldmann läuft. Sex sells. 

Natürlich gibt es auch welche, die ich so gar nicht lustig fand, teilweise etwas überzogen oder einfach unlustig. Aber Humor ist ja keine Einbahnstraße. Das was ich unlustig fand, finden andere bestimmt sehr lustig. Es ist also für jeden was dabei. 

Das schöne ist man kann auch einfach drin rumblättern, von Chat 2 zu Chat 25 dahin worauf man eben Lust hat. Es hat mich sehr Unterhalten Wer kurzweilige Unterhaltung sucht, ob in der Bahn, beim Arzt im Wartezimmer , in der Badewanne oder eben auf dem Klo kann beherzt zu diesem Buch greifen.



Felix Scharlau lebt als Journalist, Autor und Gagschreiber in Köln. Zuvor war er Redakteur beim Popkulturmagazin Intro. 2013 erschien sein tragikomischer Debüt-Roman „Fünfhunderteins“, mit dem er lange auf Lesetour war. Scharlau ist Mitbegründer des Satire-Magazins „Schinken Omi“ und moderierte eine gleichnamige Comedy-Show bei ByteFM. Eines seiner größten Hobbys ist das Wiederauffüllen von Seifenspendern.
Quelle: Randomhouse

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen