Sonntag, 28. August 2016

{Rezension} Wie mein Sommer in Flammen aufging

Ein etwas unfreiwilliger Road Trip mit starker Entwicklung 

Super Lustig - Absolute Leseempfehlung

Titel: Wie mein Sommer in Flammen aufging
OT: How My Summer Went Up in Flames
Autor: Jennifer Salvato Doktorski
Verlag: cbt
Erschienen: 8.2.2016
Formate: Ebook 8,99 € / Taschenbuch 9,99 €
Seitenzahl Print: 348 Seiten
Buch kaufen?
►Verlagsshop◄  ►Amazon◄ oder in eurer Lieblingsbuchhandlung
ISBN: 978-357031025001

"Bis jetzt gehörte ich nicht zu den Mädchen, die am ersten Tag der Sommerferien gleich nach dem Aufstehen erfahren, dass sie eine einstweilige Verfügung am Hals haben"



Einstweilige Verfügung? Nicht mit Rosie! Was kann sie denn dafür, wenn die Karre ihres Exfreunds in Flammen aufgeht und ihre Bemühungen um Wiedergutmachung als Stalking ausgelegt werden?! Rosie will doch nur eines: Joeys Herz zurückgewinnen. Zu blöd, dass ihre Eltern genau das verhindern wollen und sie mit Nachbarsjunge Matty und dessen Freunden auf einen Road Trip schicken. Und plötzlich steht schon wieder was in Flammen. Nämlich ihr Herz. Aber nicht wegen Joey …

"Weisst du, Rosie, wenn man nicht weiß, was man tun soll, ist es manchmal auch okay, einfach nichts zu tun."



Ihr sucht ein Buch was euch zum lachen bringt? Denn solltet ihr wie mein Sommer in Flammen aufging lesen. 

Schon beim ersten Satz musste ich schmunzeln. Die Geschichte ist so liebevoll erzählt, mit einer Protagonistin die einem zwar manchmal auf die Nerven geht, aber denn noch sympatisch ist, sie geht sich selbst nämlich auch auf die Nerven.
Rose weiß, dass sie manchmal unausstehlich ist im Umgang mit anderen Menschen und auch seit wann. Sie versucht aber an sich zu arbeiten. Dass das nicht sofort klappt ist einfach nur menschlich. Durch die Seiten hinweg kann man eine tolle Entwicklung mit erleben, nicht nur von ihr auch von ihren 3 Nerds, die sie auf ihrem unfreiwilligem Road Trip begleiten.

Das ganze wird mit jeder menge Humor erzählt. Man fühlt mit Rosie mit und die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist nicht voller eitel Sonnenschein aber trotzdem unheimlich positiv.
Ich wurde immer wieder durch unvorhersehbare Wendungen überrascht , man weiß einfach nie was als nächstes passieren wird. Die Liebesgeschichte, die im Klappentext angedeutet wird hält sich eher im Hintergrund ist aber immer mal wieder präsent, es ist richtig spannend , man wird auch das eine oder andere mal in die Irre geführt. Trotzdem ist sie einfach Zucker.

Es ist ein toller , humorvoller Jugendroman. Dieses Buch macht einfach Spaß zu lesen. Es gab wirklich nichts was mich gestört hat, keine unsympatischen Charaktere oder unlogische Handlungen, keine Übermenschen. Es ist kein Buch über das man stundenlang nachgrübelt , nicht sonderlich tiefsinnig aber trotzdem mit einem Tiefgang den man in den Handlungen der Charaktere spürt.




Jennifer Salvato Doktorski hat früher mal in ihrem selleriegrünen Oldsmobile einen Road Trip quer durch die Vereinigten Staaten gemacht. Als freischaffende Schriftstellerin hat sie Artikel und Essays für nationale Zeitschriften wie Cosmopolitan geschrieben. Sie lebt in New Jersey mit ihrer Familie und ihrem Hund Buffy (dem Quietschspielzeug-Killer). "Wie mein Sommer in Flammen aufging" ist ihr Debüt.
( Quelle: Random House)

1 Kommentar:

  1. Hallo ;)
    eine sehr sehr schöne Rezension die wirklich Lust macht, das Buch zu lesen.
    Auch wenn ich aus persönlichen Gründen Stalking für ein heikles Thema finde, werde ich mir das Buch mal genauer anschauen. Wenn du schon schreibst, es ist humorvoll ;)

    Liebe Grüße
    ♥ Katha von Buecher_Bewertungen1 ♥

    AntwortenLöschen