Donnerstag, 28. Juli 2016

{Rezension} The Deal - Reine Verhandlungssache

Erfrischend anders als erwartet


Titel: The Deal - Reine Verhandlungssache
OT: The Deal
Reihe: Off-Campus #1
Autor: Elle Kennedy
Verlag: Piper Verlag
Erschienen: 1. Juli 2016
Formate: Taschenbuch 9,99 € / Ebook 8,99 €
Seitenzahl Print: 447
Buch kaufen? Verlagsshop Piper - Amazon - oder eure Lieblingsbuchhandlung 
Leseprobe

"Normalerweise kann ich behaupten, dass der Kopf, den ich auf meinem Hals trage, kluge Entscheidungen trifft."


Sie lässt sich auf einen Deal mit dem College Bad Boy ein ... Hannah ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm Justin gegenüber kein Wort heraus. Sie ist verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der von ihm vorgeschlagene Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Vielleicht wird Justin dann endlich auf sie aufmerksam. Hannah zögert noch kurz, gibt dann aber nach, denn der Plan könnte aufgehen.

"Manchmal tritt eine Person in dein Leben, und plötzlich kannst du dir gar nicht mehr vorstellen, jemals ohne sie gelebt zu haben"


Hannah steht auf Justin. Aber Justin beachtet sie gar nicht wirklich. Mag daran liegen, dass Hannah in seiner Gegenwart auch gerne mal die Fähigkeit verliert zu sprechen. Garrett ist Star der Brair College Eishockey Mannschaft und in der Zwischenprüfung von Philosophischer Ethik durch gefallen. Er braucht dringend Nachhilfe. Und er braucht sie von Hannah, denn die ist eine der wenigen, die es nicht vermasselt haben. Aber Hannah ist Stur und der scheinbar einzige Mensch, der seinem Charme wieder steht . Bis er ihr einen Deal vorschlägt, den sie einfach nicht ablehnen kann. 

"Entspann dich. Das war ein Witz. Ich bin nicht so dumm und schlafe mit meiner Nachhilfe Lehrerin. Am Ende breche ich dir das Herz, du bringst mir lauter falsche Sachen bei, und dann falle ich bei der Zwischenprüfung durch".
"Wieder", sagt sie mit zuckersüßer Stimme. "Dann fällst du wieder bei der Zwischenprüfung durch"


Ich bin positiv überrascht. Das Buch ist einfach mal erfrischend anders.
Nicht dieses Typische Bad-Boy-will-unschuldiges-Mädchen-sofort-flachlegen-und-verliebt-sich-denn-doch-in-sie-nur-um-sie-denn-wieder-fallen-zu-lassen-weil-er-sich-seiner-Gefühle-nicht-sicher-ist-aber-denn-merkt-er-dass-er-doch-lieben-kann-Szenario .
Es ist mal was anderes. Und es gefiel mir richtig gut. 
Die Chemie zwischen Garrett und Hannah stimmt einfach von Anfang an auch wenn es untypisch beginnt. Garrett ist kein typisches Machoarschloch. Natürlich ist er ein kleiner Bad-Boy und ein bisschen Macho, und seien wir ehrlich wenn wir solche Bücher in die Hand nehmen denn wollen wir auch einen Bad Boy lesen, aber es geht am Anfang überhaupt nicht ums flachlegen.
Die Geschichte entwickelt sich langsam, aber ohne langatmig zu wirken und grade die Dialoge zwischen den Figuren, besonders zwischen Hannah ohne M und dem doch gar nicht so dummen Eishockey Spieler Garrett, haben mich mehrmals zum lachen gebracht.
Natürlich gibt es auch ein bisschen Herzschmerz, Tiefgründigkeit und Schicksalschläge. Grade zum Ende hin wird es noch mal turbulent. Genau so wie es eben sein sollte.
Dieses Buch hat sich einfach mit seinen humorvollen Dialogen, seiner Leichtigkeit, dem tollem Schreibstil und der Geschichte, die einfach so viel Charme besitzt in mein Herz geschlichen und dort fest verankert. 

Daher kann ich gar nicht anders und vergebe 5/5 Wolken.
Am 1.12.2016 erscheint übrigens Band 2 der Off-Campus Reihe. The Mistake - Niemand ist perfekt. Ich kann kaum erwarten zurück zum Campus der Briar Uni zurück zu kehren. 


Elle Kennedy wuchs in einem Vorort von Toronto (Kanada) auf und studierte Englische Literatur an der New York University. Ihre »Off Campus«-Trilogie war wochenlang unter den Top 10 der Bestsellerlisten der New York Times, USA Today und Wall Street Journal und hat sich in zahlreiche Länder verkauft.
( Quelle: Piper )

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen