Freitag, 3. Juni 2016

Rezension Between the Lines - Wie du mich liebst

Vorsicht! Diese Rezension enthält Spoiler zum ersten Teil!


Wie du mich liebst ist die Fortsetzung einer Liebesgeschichte, die nach dem Happy End erst so richtig beginnt



Titel: Wie du mich liebst
Reihe: Between the Lines
OT: Where You Are 
Erschienen: 10.05.2016
Seitenzahl Print: 304 Seiten
ISBN: 978-3956495694


"Irgendwas hat die erste Liebe an sich, dass sie einmalig ist und sich nicht wiederholen lässt "
Seite 10


Emma hängt ihre Hollywood-Karriere vorerst an den Nagel, um das normale Leben zu führen, von dem sie immer geträumt hat. Bei der Suche nach einem College begegnet sie zufällig ihrem Co-Star Graham in New York wieder. Fernab der Glitzerwelt gewährt er Emma Einblicke in die Tiefen seiner Seele. Und endlich gelingt es den beiden, sich zu ihren Gefühlen zu bekennen. Doch ihre gemeinsame Zeit ist begrenzt, denn Emma muss noch die Werbetour für ihren Kinofilm erfüllen – und zwar mit Bad Boy Reid Alexander! Obwohl Emma ihn damals zurückgewiesen hat, versucht er mit allen Mitteln, einen Keil zwischen sie und Graham zu treiben …


"Auf Englisch sagt man treffend falling in love, denn sich zu verlieben ist kein aktiver Schritt, sondern mehr ein Fallen, ein Hineinstolpern, eine Bewegung, bei der man sich bemühen muss, aufrecht stehen zu bleiben"
Seite 115


Emma und Graham haben sich zufällig in New York getroffen. Schicksalhafter hätte ihr treffen nicht sein können. Sie konnten alle Missverständnisse aus dem Weg räumen und eigentlich steht ihrem Glück jetzt nichts mehr im Weg. Eigentlich.
Wäre da nicht Brooke und würde Brooke Reid, ihrem Hass-Ex-Freund Nummer 1, nicht in die ganze Sache mit einbeziehen. Denn Reid ist immer noch verletzt, dass Emma ihn zurück gewiesen hat. Brooke als Strippenzieherin und Reid als Spielfigur, in einem Spiel um Grahams und Emmas Herz werden Intrigen gesponnen und Missverständnisse gesät, die Emmas und Grahams frische Liebe auf eine harte Probe stellen.


"In jeden Mann steckt ein Höhlenmensch. Außer er ist eine Diva, in dem Fall steckt eine feurige, eifersüchtige Schlampe in ihm."  


Ich war ja schon begeistert von dem ersten Teil, Wilde Gefühle . Aber Wie du mich liebst hat das ganze noch mal getoppt.
Ich dachte ja ich hätte mich in einer Buchfigur getäuscht aber jetzt zeigt sie ihr wahres Gesicht. Und spinnt Intrigen, die so gut durchdacht sind, dass es schon erschreckend ist zu sehen wozu manche Menschen fähig sein können. 
Das ganze Buch wirkte spannender im direkten Vergleich zum ersten Teil. Oftmals hat man es ja, dass eine Buchreihe abflacht, wenn es in mehreren Teilen um die gleichen Personen dreht, weil einen das ganze Hin und Her irgendwann nur noch nervt und das ganze Drama so was von unrealistisch überzogen wirkt aber hier vertieft sich die Geschichte nur noch mehr und andere Seiten werden gezeigt. Es bleibt spannend.
Man wird von Anfang mitgezogen, denn es gibt 4 Sichten aus denen die Geschichte erzählt wird. So weiß man zwar teilweise schon was passieren oder worauf es hinauslaufen wird, aber das mindert nicht die Spannung, denn man weiß nicht WIE es umgesetzt wird.
Emma und Graham vermitteln einem das Gefühl, dass man Teil ihrer Geschichte ist. Als ob sie Sie, einem persönlich erzählen und man nicht nur stummer Beobachter ist. 
Aber auch Reid und Brooke tragen einen Großteil dazu bei vollkommen abzutauchen. 

Ich freue mich wirklich schon auf den dritten Teil, denn es gibt viel Potential für den weiteren Werdegang der Charaktere und diese entwickeln sich in Tammara Webbers Geschichte von Seite zu Seite.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen