Sonntag, 24. April 2016

Rezension Die Rache des Pan



Klappentext: 
Was passiert, wenn du plötzlich keinen fröhlichen Gedanken mehr hast? Nachdem Angelina Nimmerland für immer verlassen hat, setzt James Hook alles daran, ihr zu folgen und sie in dieser seltsamen Welt namens London wiederzufinden. Dabei trifft er eine folgenschwere Entscheidung… Die Konsequenzen verändern das Leben seines einstigen Erzfeindes Peter Pan auf tragische Weise. Er schwört blutige Rache – und was könnte er Hook Schlimmeres antun, als dessen Liebe zu stehlen? Durch den Sternenregen hindurch, eine Schleife um den Mond und am Clock Tower hart nach links… Als James Hook endlich in London eintrifft und nach seiner großen Liebe sucht, muss er erst einmal an einem Jungen vorbei, der am Ende doch noch erwachsen wurde. Begleitet James Hook auf sein größtes Abenteuer und lasst euch verzaubern von der wunderschönen Fortsetzung zu Herzklopfen in Nimmerland.


Worum geht’s?

Angelina ist wieder in London und Hooks Herz ist gebrochen. Doch versenk mich! Er wäre nicht James Hook , Captain der Jolly Roger und gefürchteter Pirat auf allen Weltmeeren, wenn er einfach so aufgeben würde. Doch alles hat seinen Preis, Hook setzt die grade aufkeimende Freundschaft zu Pan gefährlich aufs Spiel und verliert, jetzt ist nicht nur Angel weg sondern Peter hasst ihn mehr denn je.
Meine Meinung:
Der erste Teil endete mit einem Cliffhänger, aber wer glaubt der zweite Teil schließt daran an, der liegt falsch. Das letzte Kapitel des ersten Buches spielt 3 Monate nachdem Angel von Nimmerland zurück gekehrt ist, das erste Kapitel des Folgebandes fängt aber zu dem Zeitpunkt an, an dem Angel aufgebrochen ist.
Am Anfang dachte ich naaa toll ich will wissen wie es verdammt noch mal weitergeht mit Angel und Hook, das kam aber erst im 2. Drittel. Das erste drittel handelte Nur von Hook und Peter und das war jetzt nicht abschreckend sondern super Interessant. Anna Katmore hat wieder in verschiedenen Sichten geschrieben, diesmal aber nicht nur Hooks und Angels sondern auch Peters, der für mich der interessanteste war. Was geht in einem Menschen vor der plötzlich erwachsen ist? Die Beschreibungen von Peters Gedankengängen und Gefühlen sind so nachvollziehbar auch wenn er sich zum bösem wendet kann man ihn einfach nicht hassen. 
Das Buch ist nicht ganz so humorvoll wie der erste Teil, es ist etwas düsterer, aber es war passend. Natürlich gibt es auch lustige Stellen, es gibt aber auch mehr nachdenkliche Stellen und manchmal auch traurige, so das ein zwei Tränchen sich den weg aus meinem Auge geschlichen haben. Leider wurden sie nicht wie Feentränen zu Diamanten.

Eine gelungene Fortsetzung, die Reihe ist genau wie Peter erwachsener geworden hat dabei aber nicht ihren Charme eingebüsst.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen