Dienstag, 15. September 2015

Vom Undurchsichtigem Internet und zweiten Chancen

Das Internet wart uns eine gewisse Anonymität.
Auch mir. Ihr lest meine Beiträge und bekommt einen Einblick in mein Leben, jedoch wisst ihr nicht (Okay nicht alle) wer ich wirklich bin.
Es ist so einfach sich zu verstecken. Sei es hinter einem Fake Acc oder einem Blog, der nicht von Bekannten gelesen wird.
Man kann soviel mehr man selbst sein, wenn man nicht selbst sein muss.
Doch wer ist man eigentlich selbst und was ist wenn man immer mehr zu der Person wird hinter der man sich versteckt?
Das Thema was ich ansprechen will ist Catfishing
Als catfish wird im amerikanischen Sprachgebrauch jemand bezeichnet, der sich online für eine andere Person ausgibt (jemanden auf diese Weise täuschen: to catfish someone).
Man lernt sich im Internet kennen und baut eine Freundschaft auf. In der Sendung zu Thema ist es oftmals auch so dass sie "Das Opfer" in den anderen verliebt.
Doch was ist wenn alles Auffliegt? War wirklich alles gelogen?
Kann ein Mensch sich wirklich so verstellen?
Was ist wenn man auf so jemanden reingefallen ist. Kann man diesen Verrat verzeihen?
Ich glaube man Kann.
Auch wenn sich dieser Mensch nicht als derjenige rausstellt, der er zu schein scheint, so ist er doch er selbst gewesen. Wenn auch nur zum teil.
Wir sprechen so oft von zweiten Chancen. Und wenn das ganze raus gekommen ist und man die Chance hat sich auszusprechen, wieso sollte man denn nicht einfach von vorne anfangen?
Jeder hat eine zweite Chance verdient, ob er sie nutzt bleibt denn ihm selbst überlassen.
Hermine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen